Akupunktur

Indikation/Anwendungsgebiete

Akupunktur, seit über 2000 Jahren in China anerkanntes Therapieverfahren, wird bei uns zur Behandlung von verschiedenen Erkrankungen eingesetzt.

Die Anwendungsgebiete der Akupunktur sind bevorzugt im Bereich der Schmerztherapie und im Bereich der vegetativ beeinflussbaren Erkrankungen mit Erfolg einzusetzen.

Wirkungweise

In der klassischen chinesischen Medizin wird die Akupunktur zur Regulierung der Lebensenergie (Qi) eingesetzt, entsprechend der chinesischen Vorstellung.

In der Akupunktur werden sterile Einmalnadeln an definierte Punkte gesetzt, die auf vorgegebenen Energiebahnen (Meridiane) liegen. Hierbei kann naturwissenschaftlich eine vermehrte Ausschüttung körpereigener Schmerzhemmstoffe (Endorphine) sowie vermehrte Ausschüttung von Glückshormonen (Serotonine) gemessen werden, die in der Schmerztherapie wesentlich beteiligt sind. Das autonome Nervensystem reagiert sehr gut auf die Anwendung von Akupunktur, so dass sich vegetativ beeinflussbare Erkrankungen wie Asthma, Blutdruck, Tinnitus, Allergien u.v.a. positiv beeinflussen lassen.

Risiken

Die Risiken einer Akupunkturbehandlung bestehen überwiegend in kleinen Blutergüssen und prinzipiell der Möglichkeit der Verletzung von Strukturen innerer Organe und Nerven. Letzteres ist bei uns in unserer über 10-jährigen Tätigkeit noch nicht vorgekommen.

Kosten

Die Kostenübernahme der Akupunkturbehandlung wird im Bereich der gesetzlichen Krankenkassen unterschiedlich gehandhabt. Ab Januar 2007 wird Akupunktur bei Kopf- und Rückenschmerzen durch die Krankenkasen übernommen. Allerdings beschränkt auf zehn Behandlungen pro Jahr mit teilweise unpraktikablen Vorgaben. Im Zweifelsfall erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse und lassen sich dies ggfs. schriftlich bestätigen.

Wir kombinieren die Akupunkturbehandlung meistens mit intramuskulären Stimulationen, Elektrostimulationen, Muskelenergietechniken, Dehnungsbehandlungen u. a. sinnvollen Verfahren, die auch im Rahmen der Modellverfahren durch die Kasse nicht gedeckt werden, so dass dieser Eigenanteil von den Kassen nicht übernommen wird. Der Betrag überschreitet 10,– Euro pro Behandlung nicht.

Sollte Akupunktur außerhalb der eingeschränkten Therapiemöglichkeiten der Krankenkassen bei gesetzlichen Versicherten zur Anwendung kommen (z.B. Allergiebehandlung, Raucherentwöhnung, etc.) wird dies pauschal mit 35,– Euro pro Sitzung in Rechnung gestellt.

Nach oben