Schmerzzentrum Hochrhein › Schmerztherapie › Operative Verfahren

Operative Verfahren

Nicht immer lässt sich eine Operation umgehen, so dass wir auch die Operationen in Zusammenarbeit mit Chirurgen und Neurochirurgen durchführen. Eine stationäre Überwachung ist hier häufig sinnvoll.

Op.-Nutzung unserer Operationsabteilung

Für größere invasive Eingriffe stehen uns drei Operationssäle auf 250 Quadratmetern Fläche – voll ausgestattet mit den neuesten operativen und anästhesiologischen Equipement – zur Verfügung. Hier werden u.a. auch die Implantierungen von subcutanen Pumpensystemen und Stimulationsgeneratoren durchgeführt.

Von anästhesiologischer Seite aus können alle bekannten Narkoseverfahren von der lokalen Betäubung bis hin zur Vollnarkose als schmerz- und angstfreier Eingriff angeboten werden. Die Eingriffe werden regelmäßig als ambulante Eingriffe durchgeführt. Sollte eine längerfristige Überwachung notwendig sein, können wir auf die Chirurgische Abteilung des Kreiskrankenhauses in Bad Säckingen zurückgreifen, das sich nur ca. 200 Meter Luftlinie entfernt befindet.

Praeoperative anästhesiologische Untersuchung vor Eingriffen der Routine

Es wird ein anästhesiologische Check-up-Untersuchung durchgeführt, um das Anästhesierisiko zu minimieren, und so ein Höchstmaß an Patientensicherheit zu gewährleisten. In Problemfällen, bei schwererkrankten Patienten oder bei Narkosekomplikationen kann ebenfalls eine spezielle Untersuchung und Beratung stattfinden, um hier das optimale Anästhesieverfahren heraussuchen zu können.

Nach oben