Schmerzzentrum Hochrhein › Schmerztherapie › Besondere Leistungen › Volldigitale Röntgendurchleuchtung

Volldigitale Röntgendurchleuchtung

Indikation/Anwendungsgebiete

Schmerzen im Bereich des Skelettes, der Gelenke, der Wirbelsäule, Schmerzen bei Bandscheibenvorfällen, Ischialgien, Lumbalgien, Osteoporose.

Wirkungsweise

In unserer interventionellen Einheit können wir auf eine volldigitalisierte Röntgenbildwandlerkette der Firma Siemens zurückgreifen. Wir sind dadurch in der Lage, sowohl unter Durchleuchtung z.B. Sonden- und Katheterlagen zu kontrollieren. Die Möglichkeit der Durchleuchtung ermöglicht nicht nur die statische Aufnahme des Skelettes, sondern darüber hinaus auch die Möglichkeit von Funktionsaufnahmen, d.h. Darstellung der Bewegung. Desweiteren sind wir in der Lage, nach Einbringen von Kontrastmittel sowohl Gelenke, als auch den Epidural- und Spinalraum z.B. als Myelogramm darzustellen.

Die erweiterte Digitalisierung hat es uns jetzt ermöglicht, diese Bilder digital zu archivieren und zu versenden.

Risiken

Die Strahlenbelastung ist bei einer volldigitalisierten Röntgen-Bildwandler-Kette stark reduziert. Sie sollte jedoch nur gezielt eingesetzt werden und darf bei Schwangeren nicht zur Anwendung kommen. Bei Kindern führen wir nur in seltenen Ausnahmefällen eine entsprechende Untersuchung durch.

Kosten

Die privaten Kostenträger erstatten die Leistungen entsprechend der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Eine Erstattung durch gesetzliche Krankenkassen erfolgt nicht.

Nach oben